Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170

Initiativen


4. Kapitel: Prinzipien der Soziallehre der Kirche (7) - Grundwerte
pdf
Allianz für den freien Sonntag
1. Europäische Konferenz
(2010)
Youtube
ksoeste

Termine, Verbindungen,  Videothek


Zitate des Kapitels

 

biblische Zitate

ökumenische Zitate

4. Kapitel

andere Religionen

Reflexionen

Allianz für den freien Sonntag Österreich


Christine Riegler
Sonn- und Feiertage stellen fur die meisten Menschen einen unverzichtbaren Wert dar. Dies gilt besonders jene, die im kulturellen, religiosen, sportlichen, sozialen oder politischen Bereich tatig sind. Gemeinsame freie Zeit, wie sie in
besonderer Weise im freien Sonntag zum Ausdruck kommt, leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Lebensqualitat und fördert den gesellschaftlichen und familiaren Zusammenhalt.

 
Dieser Wert der gemeinsamen freien Zeit ist heute umstritten. Der Staat zieht sich tendenziell aus seiner Verantwortung four dessen Schutz zurück. Die Ausweitung der Sonn- und Feiertagsarbeit in gesellschaftlich nicht notwendige Bereiche bedeutet einen gravierenden Einschnitt in das Gefüge der Gesellschaft. Menschen sollten demnach mit ihrer Erwerbsarbeit rund urn die Uhr verfügbar sein, jederzeit einsetzbar sein im Handel und Tourismus, in industriellen Produktionsprozessen und in den verschiedensten Dienstleistungen. Diese Entwicklung reduziert den Menschen zur Arbeits- bzw. Kaufkraft. Gerade der gemeinsame arbeitsfreie Sonntag ist aber ein Zeichen, dass der Menschen mehr ist als Arbeitskraft und Konsument.
 
Die &dbquo;
Allianz f
ü
r den freien Sonntag Osterreich
" arbeitet daran, Bewusstsein four den sozialen Wert gemeinsamer freier Zeit zu schaffen. Seit der offiziellen Gründung am 3. Oktober 2001 sind bereits
54 Mitgliedsorganisationen
in diesem Netzwerk zusammengeschlossen. Eine Auswahl der Mitglieder verdeutlicht, welcher Reichturn an Sichtweisen und Erfahrungen in der Allianz zusammenkommt. Neben den meisten christlichen Kirchen, Ordensgemeinschaften, dem OGB mit seinen Fachgewerkschaften zahlen Organisationen wie beispielsweise das
Wirtschaftsforum der Führungskrafte
, alpine Vereine und Musikvereinigungen dazu.
Koordiniert wird diese Nichtregierungsorganisation von der Katholischen Sozialakademie, einer kirchlichen Einrichtung mit gesellschaftspolitischem Auftrag. Darüber hinaus gibt es in alien Bundesländern regionale Sonntagsallianzen. Diese Vielfalt an Mitgliedern bei gleichzeitiger dezentraler Struktur macht ihre Stärke aus. Garantiert ist
dadurch auch Kompetenz in Sachfragen Bowie Sensibilität four anstehende Fragen und Probleme diverser Interessensgruppen.
 
Gemeinsam arbeitet die Allianz daran, ihre Überzeugung politisch zu artikulieren. Dabei ist die Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit über gegenwärtige gesellschaftliche wie globale Trends besonders wichtig. Als Akteurin der Zivilgesellschaft versucht sie etwa die Sonntagsöffnung oder die Liberalisierung im Handel in einen gesellschaftlichen Dialog überzuführen und hier das
Prinzip des Gemeinwohls
stark zu vertreten.
 
 
 

Freier Sonntag  in Deutschland


Erwin Helm
er
 
Der freie Sonntag ist auch in anderen Ländern zum Thema geworden. In Deutschland gibt es eine bundesweit agierende Allianz. Den Kern bilden die
KAB
, der
Bundesverband der Evangelischen Arbeitnehmer
, die
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
, Fachbereich Handel, und die
Katholische Betriebsseelsorge
. Derzeit wird an drei großen Projekten gearbeitet.
 
Vor kurzem lobte der Vorsitzende der
Deutschen Bischofskonferenz
Kardinal Lehmann offentlich unsere Bundesallianz und versprach seine Unterstützung. Das ist für uns eine große Ehre und Ermutigung in unseren Aktionen. Auf Bayernebene haben wir ebenso ein starkes Team, das kürzlich von Kardinal Wetter aus München lobend erwähnt wurde. Zudem traten eine ganze Menge von Großorganisationen unserer Allianz bei, zum Beispiel einzelne Branchengewerkschaften, Frauenverbande, der
BUND = Bund für Umwelt und Naturschutz
und viele andere.
Weitere Unterstützer/innen sind gesucht.
 
Internationaler Tag des freien Sonntags
Aus unserer Landesallianzgruppe in Bayern kam die ldee, einen besonderen Tag im Jahr zum Aktionstag den Sonntag zu machen. Ich habe daraufhin versucht, so etwas wie ein Gründungsdatum für den staatlichen Sonntagsschutz zu finden und bin fündig geworden. Am 3. März des Jahres 321 nach Christus wurde das römische Weltreich ein Edikt des Kaisers Konstantin zum Sonntag, dem römischen Tag der Sonne erlassen. Wörtlich heißt es darin:
&dbquo;Alle Richter, alle Bewohner der Städte und die Gewerbetreibenden sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen."

 
In unserer Zeit nun drohen dem arbeitsfreien Sonntag zahlreiche Ausnahmegenehmigungen. Ob das Betreiben der Autowaschanlagen am Sonntag, die Ausweitung der so genannten verkaufsoffenen Sonntage oder die jetzt mögliche Erarbeitung eines neuen Bayerischen Ladenschlussgesetzes, die Tendenz geht hin zu weiteren Aufweichungen des Sonntagsschutzes. Deshalb sollen jedes Jahr ab 2008 am nachfolgenden Sonntag zum 3. März von unserer Seite bundes- und europaweit Aktionen, Veranstaltungen, Erklärungen und Kampagnen zum Schutz des freien Sonntags durchgeführt werden. Im Jahr 2008 soll der Aktionstag, der &dbquo;Internationale Tag des freien Sonntags" am Sonntag, dem 9. März 2008 durchgeführt werden. Wir sollten uns heute schon den 9.März 2008 ganz fett im Kalender notieren. Vielleicht wäre diese Anregung auch für die österreichische &dbquo;Allianz" ein gutes Datum.

Europäische Sonntagsallianz (2011)


Ruhezeiten lassen sich nicht aufschieben
Arbeitssoziologe Nachreiner bei Konferenz in Brüssel zum freien Sonntag: Kollektive Ruhe hat positive Effekte auf Individuum und Gesellschaft / Sonntag mit Abstand beliebteste freie Zeit  /
Allianz-Sprecher Brantner zur Gründung: Ein noch vor 10 Jahren unvorstellbarer Gedanke ist Wirklichkeit geworden
 
&dbquo;Ruhezeiten lassen sich nicht aufschieben“, dies betonte der Arbeitssoziologe Friedhelm Nachreiner bei der Sonntags- Konferenz &dbquo;Mehrwert gemeinsamer freier Zeit“ in Brüssel am 20.6.2011 anlässlich der Gründung der Europäischen Sonntagsallianz. &dbquo;Wenn jemand am Sonntag arbeitet, ist ein anderer freier Tag kein Ersatz dafür. Das funktioniert weder individuell noch für die Gesellschaft“.
Bei Sonntagsarbeit lasse sich nachweisen, dass das Unfall- und Krankheitsrisiko signifikant ansteigen. Zahlreiche Studien belegen das, so Nachreiner.
Untersuchungen hätten weiters ergeben, dass die Menschen am liebsten wochentags zwischen 19 und 20.00 Uhr frei haben und an Sonntagen zwischen 10.00 und 22.00 Uhr.
 
Jill Ebrey, die zu sozialen Aspekten gemeinsamer freier Zeit am Wochenende forscht, stellte fest, dass Samstag und Sonntag nicht bloß Wochenende seien, sondern sie vielmehr das Wochenende formen – eine besondere Zeit für fast jeden. Daran nicht Anteil zu haben verursache großen Stress.

 
 

Freier Sonntag  in Polen


Allianz für den Sontag Austria

 
In Polen ist eine "Allianz für den freien Sonntag" ins Leben gerufen worden. Vertreter von Nichtregierungs-organisationen, Gewerkschaften und Arbeitsgeberverbänden sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Politik gründeten in Warschau eine entsprechende Vereinigung.

Ziel ist, den Sonntag als arbeitsfreien Tag "zum Wohl der Familien und der Gesellschaft" zu erhalten. Mit einer Reihe von Initiativen und Aktionen will die Allianz der Bevölkerung die Bedeutung einer für möglichst viele gemeinsamen "Auszeit" bewusst machen. Auch sollte der arbeitsfreie Sonntag rechtlich und am
besten in der Verfassung abgesichert werden.
 
Da es während des Kommunismus keine Sonntagsöffnung gab, wurde nach der Wende kurzerhand die totale Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten durchgesetzt. Aufgrund einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit der Solidarnosc für einen einkaufsfreien Sonntag wurden Ende der 90er Jahre 12 geschlossene Sonntage pro Jahr eingeführt. Bemerkenswert ist, dass sich in einer aktuellen Umfrage nun 80 bis 85 % der Polen für einen geschlossenen Sonntag aussprechen.
 
Vorbild für die Initiative in Polen ist die im Jahr 2000 in Österreich entstandene "Allianz für den freien Sonntag". Man müsse Widerstand leisten, damit nicht "unser ganzes Leben entweder dem Konsumieren oder der Arbeit unterstellt wird", sagte der österreichische Gewerkschafter Martin Müllauer (GPA -DJP), der als Gast zur Gründungsversammlung der Allianz in Warschau eingeladen war.

 

 

Allianz für den Sontag in der Slowakei

(Quelle: KAB Österreich)

 
"

Die Allianz für den Sonntag
 hat am 16.6.2009 eine Pressekonferenz einberufen, in der die Journalisten über den Entwurf des Gesetzes N 311/2001 (Arbeitsgesetzbuch) in § 93 und § 94 - zum arbeitsfreien Sonntag - informiert wurden.  
 
Peter NOVOVESKY, Vorsitzender der Allianz für den freien Sonntag - Slowakei  stellte die Sonntagsallianz Slowakei kurz vor und wies auf die Bedeutung des freien Sonntags in der Gesellschaft hin. Vor allem die Rund-um-die-Uhr-Ladenöffnung einiger multinationaler Großkonzerne prangerte er an. Das gemeinsame Leben in der Familie könne in der Slowakei nur mehr schwer gelebt werden, weil die Eltern rund um die Uhr arbeiten müssten.

 
Der Abgeordnete Jozef Rydlo stellte seinen Gesetzesentwurf vor, über dem in den nächsten Tagen im Slowakischen Parlament abgestimmt wird. Er erklärte anhand von Studien, dass die Motivation und Qualität der Sonntagsarbeit geringer ist und das Gesundheits- und Unfallrisiko ist am Sonntag ungleich höher sei als an den Wochentagen.
 
Maria Etl (Bundessekretärin KABÖ) berichtete kurz über die Situation in Österreich und betonte wie wichtig der Sonntag als Grundlage für eine humane Gesellschaft ist.
Der Sonntag garantiert den zeitlichen Rhythmus der Gesellschaft und macht kulturelles, gesellschaftliches und religiöses Leben erst möglich!
Durch die Globlisierung Europas wird die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Länderallianzen immer wichtiger."
mmusse
Internationaler Fotoworkshop
Im Fokus: Sonntagsarbeit in Wien
17.-23. Mai 2012  Wien

4. Deutsche Zeitkonferenz
"Sonntag - unser gutes Recht"
15.2.2012, Fulda
sallianz
arbzeitl
"Arbeit-Leben-Zeit"
Forum von Kirche und Gewerkschaft
(deutsches Projekt)
Allianz für den freien Sonntag Österreich

 
 
Allianz für den freien Sonntag in Deutschland

 
Arbeitsfreier Sonntag in Deutschland
auf facebook

 
 
Europäische Allianz für den freien Sonntag

 
A
lianz für den freien Sonntag in Polen

 
Allianz für den Sonntag in der Slowakei
Allianz für den freien Sonntag
Quellen AK OÖ, Youtube
eusa
moodle_sk90

Für einen freien Sonntag