Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170
 

Initiativen  


10

. Kapitel: Die Umwelt bewahren

ksoeste


Kirchliche Betriebe: Nachhaltigkeit durch Zertifizierung

Dr. Franz Schils – Stift St. Georgen
Mag. Ernst Sandriesser – Konf. der diözesanen Umweltbeauftragten
Wirtschaftliches Handeln findet immer im Spannungsfeld von Wettbewerb und Solidarität sowie berechtigten Ökonomischen Eigeninteressen und der Gefahr der Ausbeutung von Mensch und Natur statt.
Christliche Sozialethik geht davon aus, dass wirtschaftliches Handeln nicht Selbstzweck ist, sondern sich an Gerechtigkeitskriterien orientieren muss. Im Zentrum steht das Leitbild einer Wirtschaft im Dienst des Lebens, die ihren Beitrag zur Versorgungsgerechtigkeit, internationalen Gerechtigkeit und Umweltschutz, zu einer nachhaltigen Entwicklung,leistet.

Was Kirche von Unternehmen fordert, muss sie in den kircheneigenen Betrieben fordern.
 
So bedient sich das
Bistum Gurk
mit dem Instrument der
Balanced
ScoreCard RIO
einer modernen Managementmethode, mit der die Vision und die Strategie eines Unternehmens in materielle Ziele und Kennzahlen gefasst und messbar gemacht wird. Grundlage sind Religionskriterien, nach denen sich alle Teilbetriebe des Bistums zu orientieren haben.
 
Die Leistung einer Organisation wird hier als Gleichgewicht (Balance) zwischen Finanzwirtschaft, Kunden, Geschäftsprozessen und Mitarbeiterentwicklung gesehen.

>>>
Sämtliche Referate hier

>>>  
Informationen für interessierte Pfarren oder Einrichtungen:
Kontakt

 
 
 
JUNE

- Jugend Umwelt Netzwerk
 

Unter dem Motto: "Gemeinsam mehr bewegen" führt ein Team der
Katholischen Jugend Österreich
seit 2001 diese Initiative durch.  Bei JUNE gehte es vor allem um Vernetzungsarbeit mit jungen Menschen, denen die Umweltfrage ein echtes Anliegen ist, und sich für die Umwelt engagieren möchten.
 
JUNE organisiert und begleitet
>>
die Jugend-Umwelttage
. 2008 findet der Umwelltag  vom 14. bis 17. Oktober in Salzburg statt. Das Thema ist: "Jugendbeteiligung"
 
>>
das freiwilliges ökologisches Jahr
(FÖG): 10 Monate Umwelteinsatz  in einer Umweltschutzorganisation oder auf einem Biobauernhof
 
>>
Jugendumweltprojekte
 wie etwa
" Die Kunst ist unsere Stimme",         
"Selbst gemacht statt Konsummacht"
" Unsere Schoko ist nicht lila"
"Fahr! Rad!"

Einige weitere Initiativen

" Agenda21 spinnt Zukunft"
PlanetLife TV, 2008
ecojesuit-logo
Christliche Initiative Romero
Kampagne für Saubere Kleidung und  Studie über Outdoor- Markenfirmen

Zitate des Kapitels

 

biblische Zitate

ökumenische Zitate

10. Kapitel

andere Religionen

Reflexionen

Audio-,  Videothek, Dokumente

umwtestkl
Den gesamten Text "Kirchliche Betriebe" herunterladen
Living today, think about tomorrow
Polish Christians together for protection of creation
16.1.2013
biodiv
ecenw
ECEN - European Christian Environmental Network  (CEC- KEK)
baobab
Entwicklungs-politische Bildungs- und Schulstelle
(Österreichische Initiative - Plattform Globales Lernen)
stegidio
Gemeinschaft St. Egidio:
Öko-Solidarität

Ui Kids!


deutsche Umweltinitiative für Kinder
planeterde
moodle_sk90
Informative Webseite mit Unterstützung der UNESCO
pdf
oeko_invest_002