Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170
 
ksoeste

Versammlungen
Dokumente

3. Europäische Versammlung  
Sibiu 2007
swortkl
Sozialwort
der christlichen Kirchen
Österreich 2003
Charta_oekumenika_80
Charta Oekumenika Strassburg 2001
graz
Base_Logo_70
1. Europäische Versammlung Basel 1989
9. Vollversammlung des ÖRK , Porto Alegre (Brasilien)


Februar 2007
Logo_SibiuEOEV3_th
2. Europäische Versammlung
Graz 1997

Ökumenische Zitate

 
12. Kapitel: Soziallehre und Praxis

Charta Oekumenika, Strassburg 2001


 
Wir verpflichten uns,


über unsere Initiativen zur Evangelisierung mit den anderen Kirchen zu sprechen, darüber Vereinbarungen zu treffen und so schädliche Konkurrenz sowie die Gefahr neuer Spaltungen zu vermeiden;
anzuerkennen, dass jeder Mensch seine religiöse und kirchliche Bindung in freier Gewissensentscheidung wählen kann. Niemand darf durch moralischen Druck oder materielle Anreize zur Konversion bewegt werden; ebenso darf niemand an einer aus freien Stücken erfolgenden Konversion gehindert werden.

 

Wir verpflichten uns,


Selbstgenügsamkeit zu überwinden und Vorurteile zu beseitigen, die Begegnung miteinander zu suchen und füreinander da zu sein;
ökumenische Offenheit und Zusammenarbeit in der christlichen Erziehung, in der theologischen Aus- und Fortbildung sowie auch in der Forschung zu fördern.

 

Wir verpflichten uns,


• auf allen Ebenen des kirchlichen Lebens gemeinsam zu handeln, wo die Voraussetzungen dafür gegeben sind und nicht Gründe des Glaubens oder größere Zweckmäßigkeit dem entgegenstehen;
• die Rechte von Minderheiten zu verteidigen und zu helfen, Missverständnisse und Vorurteile zwischen Mehrheits- und Minderheitskirchen in unseren Ländern abzubauen.

 

Wir verpflichten uns,


• füreinander und für die christliche Einheit zu beten; die Gottesdienste und die weiteren Formen des geistlichen Lebens anderer Kirchen kennen und schätzen zu lernen;
• dem Ziel der eucharistischen Gemeinschaft entgegenzugehen.

 

Wir verpflichten uns,


den Dialog zwischen unseren Kirchen auf den verschiedenen kirchlichen Ebenen gewissenhaft und intensiv fortzusetzen sowie zu prüfen, was zu den Dialogergebnissen kirchenamtlich verbindlich erklärt werden kann und soll;
bei Kontroversen, besonders wenn bei Fragen des Glaubens und der Ethik eine Spaltung droht, das Gespräch zu suchen und diese Fragen gemeinsam im Licht des Evangeliums zu erörtern.

 
Wir verpflichten uns,


uns über Inhalte und Ziele unserer sozialen Verantwortung miteinander zu verständigen und die Anliegen und  Visionen der Kirchen gegenüber den säkularen
europäischen Institutionen möglichst gemeinsam zu vertreten;
• die Grundwerte gegenüber allen Eingriffen zu verteidigen;
• jedem Versuch zu widerstehen, Religion und Kirche für ethnische oder nationalistische Zwecke zu missbrauchen.

Andere christliche

Stellungnahmen

Ökumenischer Rat der Kirchen: Projekte über interreligiösen Dialog
 
 
Encyclical Letter of the Holy Synod of Bishops of the Orthodox Church in America on Christian Unity and Ecumenism (06.11.2009)
dbv
OeRK_Portoalegre06_80
calzada
Zur Förderung der Wahrnehmung christlicher Verantwortung in Kirche und Gesellschaft

Zitate aus dem SK

 

biblische Zitate

12. Kapitel

Reflexionen

andere Religionen

Initiativen

moodle_sk90