Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170
 

DIE POLITISCHE GEMEINSCHAFT

(Zusammenfassung)


 

Die menschliche Person ist Grundlage und Ziel
der politischen Gemeinschaft.
Sie entspricht der sozialen und
politischen Natur
des Menschen.
 
Die
politische Autorität
 ist auf das Gemeinwohl ausgerichtet.
Sie muss für gerechte Gesetze sorgen,
die der Würde der menschlichen Person
und den Menschenrechten entsprechen.
 
Dem Schutz der öffentlichen Ordnung dient das
Strafrecht
 
und ein humaner Strafvollzug.
Gegenüber der Verletzung grundlegender Rechte
besteht das Recht auf
Widerstand
.  
 
Demokratie bedarf einer Basis
gemeinsamer Werte
,
damit
Gerechtigkeit
für alle nicht den Interessen
einflussreicher Gruppen weichen muss,
Mehrheiten nicht Entscheidungen zulasten von Minderheiten treffen.
Gewaltenteilung
 zwischen Gesetzgebung, Verwaltung und Gerichtsbarkeit sowie Institutionen der Kontrolle sind wesentlich
für eine gute staatliche Ordnung.
Demokratie
braucht Information.
Medien
müssen mit ihrer Vielfalt die Beteiligung
aller gesellschaftlichen Gruppen
an den öffentlichen Entscheidungsprozessen ermöglichen.
 
Die Gesellschaft hat das Recht auf Information,
die auf  Wahrheit, Gerechtigkeit, Freiheit und Solidarität gründet.
 
Zivilgesellschaft
 äußert sich in der Vielfalt
kultureller, wirtschaftlicher und sozialerBeziehungen,
in Vereinen, Verbänden und Bewegungen.
Sie ist auch ein Ort der Entwicklung von
Ethik
und Ausdruck der Subjektivität der Gesellschaft.
 
Die Politik steht im Dienst der Zivilgesellschaft, ihre Beziehungen zur Zivilgesellschaft sind nach dem Prinzip der Subsidiarität zu regeln.
 
Die Zusammenarbeit zwischen privaten Organisationen,
ehrenamtlichem Engagement und staatlicher Beteiligung
ist als Dritter Sektor zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden.
 
Gewissens- und Religionsfreiheit
 muss als Recht jeder Person
und der Gesellschaft im Gesetz verankert und anerkannt werden.
Die staatliche Anerkennung einer Religionsgemeinschaft
darf nicht zur Diskriminierung anderer religiöser Gruppen führen.

 
Die Kirche fordert die Freiheit
der Meinungsäußerung,
der Lehre,
des öffentlichen Gottesdienstes
und der Organisation ihrer vielfältigen Tätigkeiten.

     

Achtes Kapitel: Die politische Gemeinschaft

ksoeste

Das 2. Vatikanische Konzil


 
 

Stimme der Päpste


 

Benedikt XVI. zum 43. Welttag der sozialen Kommunikationsmittel (24.1.2009):
"Neue Technologien - neue Verbindungen.
Für eine Kultur des Respekts, des Dialogs, der Freundschaft."

 
Johannes Paul II.
Apostolisches Schreiben zum 50. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges  
(1989,  italienisch)
 
Volltext des Sozialkompendiums

 

Institutionen
der katholischen Kirche
Rom


 
Päpstlicher Rat Iustitia et Pax:
Dokument über die Wirtschaftskrise
“Towards Reforming the International Financial and Monetary Systems in the Context of Global Public Authority" (24.10.2011)

 
 

Dokumente über Massenmedien und Kommunikation


 
Päpstlicher Rat für die sozialen Kommunikationsmittel

 
>>
44 Welttag der sozialen Kommunikationsmittel (16.5.2010)
 
>>
Ethik im Internet" (2002)
 
CEE
VIII. Vollversammlung CEEM
"Die Internetkultur und die Kommunikation der Kirche" (15.11.2009)


 
 

Dokumente über das politische Leben


 

CELAM-Erklärung:
"Democracia"
(12.12.2009, spanisch)
 
Conférence des évêques de France
Déclaration en vue des élections européennes
(2009, französisch)
 
CBCP (Philippinen)
Seeking the Truth, Restoring Integrity
(2008)
 
Conferencia Episcopal del Uruguay
Católicos, sociedad, política
(2004, PDF-Datei)
 
CEE- Spanische Bischöfe
Ante las elecciones europeas
(2009)
 
Pax Christi France, Justice et Paix France et Justice et Paix Europe
Déclaration concernant les élections européennes de 2009
(2009, französisch)
 
US Catholic Bishops
The Challenge of Forming Consciences for Faithful Citizenship
(2007, PDF-Datei)

 

Message from the Catholic Bishops' Conference of Japan:
Freedom of religion and separation of Government and Religion
(Februar 2007)
 
U.S. Catholic Bishops
Forming Consciences for Faithful Citizenship: A Call to Political Responsibility
(2007, PDF-Datei)
 
Päpstlicher Rat Iustitia et Pax:
"The fight against corruption"


(2006)
 
Demokratie braucht Tugenden
Gemeinsames Wort des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz
(2006)
 
Conferencia Episcopal de Chile
Una democracia con valores
(2005)
 
U.S. Catholic Bishops
Faithful Citizenship: A Catholic Call to Political Responsibility
(2003)
 
CEP - Portuguiesische Bischöfe
Na era da Comunicação Social
(2002)
A Igreja na Sociedade Democrática
(2000)
 
U.S. Catholic Bishops
Civility in Media
(2000)
 
Deutsche Bischofskonferenz
Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen:
Kann Kirche Politik möglich machen?  
(1998)
 
CNBB - Bispos do Brasil
Exigencias eticas da ordem democratica
(1989, PDF-Datei)
 
Deutsche Bischofskonferenz

Über die Kirche in der pluralistischen Gesellschaft und im demokratischen Staat der Gegenwart
(1969)
K4-5_Txt_Beteiligung_KB

Zitate aus dem SK

 

biblische Zitate

ökumenische Zitate

andere Religionen

Reflexionen

Initiativen

moodle_sk90