Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170

           Bibel

 

zum 11. Kapitel: Die Förderung des Friedens

Fragmento
ksoeste

488


Gottes Friede unvereinbar mit Gewalt

 
Ri 6,24:
Der Herr ist Friede.
 
1 Chr 22,8-9:
Du hast viel Blut vergossen und schwere Kriege geführt. Du sollst
meinem Namen kein Haus bauen; denn du hast vor meinen Augen viel Blut zur Erde fließen lassen. Doch wurde dir ein Sohn geboren. Dieser wird ein Mann der Ruhe sein: Ich will ihm Ruhe vor allen seinen Feinden ringsum verschaffen. Salomo ist sein Name, und in seinen Tagen werde ich Israel Frieden und Ruhe gewähren.

 
 

489


Friede – Fülle des Lebens

Num 6,26:
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden.

 
 

490


Friede – Ziel aller Völker


Ps 85,9.11:
Frieden verkündet der Herr seinem Volk und seinen Frommen, den Menschen mit redlichem Herzen. Es begegnen einander Huld und Treue; Gerechtigkeit und Friede küssen sich
.

491


Friede in Jesus Christus

 
Eph 2,14:
Denn er ist unser Friede.

 
Joh 14,27:
Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht
einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.

 
 

492


Friede – Versöhnung mit Gott und miteinander

 
Mt 5,9:
Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

493


Friede durch Hingabe des Lebens

 
Jes 53,5:
Doch er wurde durchbohrt wegen unserer Verbrechen, wegen unserer Sünden zermalmt. Zu unserem Heil lag die Strafe auf ihm, durch seine Wunden sind wir geheilt.
christus_klein

Zitate aus dem SK

 

ökumenische Zitate

11. Kapitel

andere Religionen

Reflexionen

Initiativen