Andere Stimmen

 

Religionen und 4. Kapitel -  Sozialethische Prinzipien

ksoeste

Sozialkompendium.org

>> Inhalt  >> Dialog  >> Praxis

Lorenzetti_Xfan_170
 

Zitate aus dem SK

 

biblische Zitate

4. Kapitel

Reflexionen

Ökumene

Initiativen

bahai

Baha'i Deutschland

&dbquo;Der Menschheit dienen“
Jugendliche erklären ihren Beitrag zur Besserung der Welt (2014)
budd2
hindug
Hinduism.co

Social Welfare
(englisch)
islam
Emina Corbo-Mesic

Islam in Deutschland: Von Polemik und Apologetik im interreligiösen Dialog

(Quelle: SWR. Audio-Datei 2:38 Min, und Manuskript, Februar 2014)

 
Hilal Sezgin

Ethik und Vernunft   
Hördatei
<<<>>>
PDF-Datei

(Mai 2009.  Quellen: Islam.de: Das islamische Wort und SWR
)


 
Islamische Föderation in Wien

Zakât – Soziale Pflichtabgabe

 
M.M. Hannel

Das Verhalten des Muslims gegenüber anderen Menschen

(Vortrag 1/2012. PDF-Datei. Quelle: Islam heute Schweiz)
juda
Rabbi Adin Steinsaltz

The Mystic As Philosopher
(Quelle:
Jewish Review)
 
 
"
Der Talmud ist die Quelle jüdischer Weisheit von Tausenden von Jahren. Das mündliche Gesetz, das so alt und so bedeutsam wie das schriftliche Gesetz (Tora) ist, findet hier Ausdruck. Es ist ein Konglomerat von Gesetz, Legende und Philosophie, eine Mischung einzigartiger Logik, cleverem Pragmatismus, Geschichte und Wissenschaft, Anekdote und Humor."
 
Rabbi Adin Steinsalzt,  geboren 1937 in Jerusalem, hat den Talmud kommentiert und in verschiedene  Sprachen übersetzt. (Quelle: Judentum-Projekt)
 
 
Mindmap-Übersicht über den Talmud

Quelle: Jüdische Geschichte und Kultur

 
Inhalt des Talmud

Quelle:
Jewish virtual library
(USA)
Susanne Zeller
Maimonides  - ein "jüdischer Aristoteles" - und erster Sozialarbeiter des Mittelalters?
"Helfen wird in der rabbinischen Sozialethik nicht als Ausdruck einer individuellen und meist hierarchisch strukturierten Großzügigkeit des Besitzenden dem sozial Schwachen gegenüber verstanden. Es stellt also keine freiwillige Leistung dar, sondern die Erfüllung einer (von G'tt) auferlegten Pflicht, der man sich nicht entziehen darf.
Im Talmud ist mit dem Begriff "Gmiluth Chasadim" also das ganz konkret und unmittelbar ausgeübte soziale Engagement gemeint."
(
Quelle: Hagalil)

Sprüche der Väter


(Quelle: Delank, Deutschland)
maimonides

"Leben wie ein Baum einzeln und frei und brüderlich
wie ein Wald.
Das ist unsere Sehnsucht"

 
Nazim Hikmet

 
(Quelle: Mydost,
Community für junge Aleviten)
moodle_sk90